Wie ich durch eine schicksalhafte Begegnung meine Berufung fand…

1977 war die Amtseinführung von Jimmy Carter als 39. Präsident der USA.

Er löst Gerald Ford ab.

Rocky mit Sylvester Stallone in der Hauptrolle erhält in Los Angeles den Oscar.

Niki Lauda gewinnt seinen zweiten Formel 1 – Weltmeistertitel.

Gleichzeitig war 1977 auch mein Geburtsjahr.

Ich wuchs in Dortmund sehr behütet auf.

Und Sport war und ist immer ein wichtiger Bestandteil in meinem Leben.

Seit meinen 7. Lebensjahr begeistert mich das Spiel im Team, insbesondere der Fußball.

Kurz vor meinem Abitur trennten sich meine Eltern.

Meine heile und schöne Welt wurde auf den Kopf gestellt und stellte mich erstmals auf eine harte Probe.

In der heutigen Zeit ist das fast schon normal, trotzdem ändert es nichts an dem Schmerz, wenn die geliebten Eltern sich trennen.

Ich blieb bei meiner Mutter und wie in vielen Fällen mussten wir jeden Cent umdrehen um über die Runden zu kommen.

Das war für mich sicherlich nicht leicht, aber im Nachhinein betrachtet eine wirklich wichtige Erfahrung fürs Leben.

Für mich war es früh klar, dass ich aus meinem Leben etwas machen wollte.

Der Ehrgeiz packte mich.

Nach dem Abitur ging ich direkt zur Bundeswehr und lernte Willi kennen. Wir verstanden uns super und wurden schnell Freunde.

Willi beschäftigte sich in jeder freien Minute mit Börsenkursen und dem Handelsblatt.

DAS Ereignis, was mein ganzes Leben veränderte

Und da packte mich dieser Kapitalmarktvirus, ich kaufte mir Börsenbücher, mein erstes Buch war vom großem Börsen-Experten Andre Kostolany.

Es ließ mich nicht mehr los, und mir wurde schnell klar, dass ich meine Berufung gefunden hatte.

Ich wollte das Bankgeschäft von der Pike auf erlernen, also bewarb ich mich um einen Ausbildungsplatz.

Aus dem Bewerbungsprozess lagen mir nun 5 unterschriftsreife Verträge für eine Ausbildung vor.

Ich hatte die Qual der Wahl und entschied mich für die Sparkasse Dortmund.

Schon in der Ausbildung erkannte ich sehr schnell, dass das Wertpapiergeschäft meine absolute Leidenschaft ist. Hier wollte ich mich spezialisieren!

Ich wollte mehr….

Nach der Ausbildung ergab sich schnell eine Karrieremöglichkeit

Im Allianz Konzern wurde ein Vermögensspezialist gesucht.

Allerdings ab 28.

Ich war erst 23.

5 Jahre warten? Das war keine Alternative.

Wer nicht wagt….

Und tatsächlich, ich wurde als einer von 200 Vermögensspezialisten in Deutschland angestellt.

Damals als einer der jüngsten…. Mein damaliger Chef hat mich ins kalte Wasser geworfen, und er hat es nie bereut. Ich bin Ihm heute noch sehr dankbar für seinen Mut, und wir haben auch heute noch nach fast 20 Jahren ein gutes Verhältnis.

Es war eine sehr erfolgreiche Zeit und ich war immer noch hungrig weiterzukommen. Es ist vergleichbar mit dem Bullen, der für steigende Kurse an den Aktienmärkten steht.

Die Allianz förderte sogar über 2 ½ Jahre mein berufsbegleitendes Studium zum Finanzplaner.

Der Deal:

  • Berufsbegleitend
  • Wochenendseminare
  • Verzicht auf 50% des Urlaubs

Nach 6 fantastischen Jahren…….

im Allianz Konzern und dem Abschluss des Studiums zum Finanzplaner, wollte ich neue Herausforderungen, ich wollte mein Expertenwissen auch in der Praxis anwenden…

Den Kunden neutral beraten, ihn im Mittelpunkt zu sehen, das war es was ich wollte.

Du weißt erst das du etwas gut machst oder kannst, wenn….

Ich wurde schließlich von American Express Finanzmanagement (Abteilung Private-Banking) abgeworben.

Leitung der eigenen Geschäftsstelle in Dortmund mit 5 Beratern.

AMEX bot für Ihre TOP Geschäftskunden Finanzplanung als zusätzliche Dienstleistung an.

Mein gesamtes Wissen war gefragt.

Nach 2 Jahren wurde die American Express Bank verkauft und die Abteilung der Finanzplanung wurde mitverkauft aber nicht mehr benötigt.

Eine wichtige Erkenntnis habe ich seit dieser Zeit:

Die einzige Marke ist man selbst…

Ich war immer sehr qualitätsbewusst bei der Auswahl meiner Arbeitgeber, aber ich wollt NIE MEHR verkauft werden.

Das eigene Beratungsunternehmen…

Aus dieser Notsituation sollte schließlich die beste Entscheidung folgen.

Ich gründete mit 2 Mitgründer im Jahr 2008 in Alter von 30 Jahren das eigene Beratungsunternehmen, die Consilium Finanzmanagement AG.

Jetzt über 10 Jahre am Markt.

Als individuelle Finanzplanungs-Boutique sehr gut etabliert.

Verantwortlich für das gesamte Anlagegeschäft habe ich meine Berufung hier immer weiter ausgebaut, der Mandant steht im Mittelpunkt.

Der eingeführte Investmentabend findet einmal jährlich an ausgewählte Investoren in Dortmund statt und ist mittlerweile auch weit über die Grenzen des Ruhrgebiets bekannt für den hochwertigen Inhalt.

Und gesammelt wird für den guten Zweck.

Meinen Expertenstatus konnte ich auch durch ergänzende Einsatzgebiete weiter bestätigen und ausbauen.

Seit 2009 Dozent für Investmentberatung bei der Deutschen Makler Akademie (DMA)

Es macht mir unheimlich Spaß Menschen, die lernen wollen, weiterzubilden.

Warum ein Ehrenamt?

Zusätzlich bin ich ehrenamtliches Mitglied, im Prüfungsausschuss der IHK für Finanzanlageberater

Hier nehme ich die Prüfungen für (angehende) Finanzberater ab.

Es ist mir wichtig, auch den qualifizierten Bildungsstand des Finanzberaternachwuchses zu sichern.

Auf diesem Weg möchte ich hier auch der nächsten Beratergeneration etwas zurückgeben und fördern.

Über viele Jahre bin ich Mitglied im Verband DIE JUNGEN UNTERNEHMER / DIE FAMILIENUNTERNEHMER – Deutschlands Stimme der Familienunternehmer.

2 Jahre war ich hierbei Stellvertretender Bundesvorsitzender bei DIE JUNGEN UNTERNEHMER

Und habe mich ehrenamtlich für die Interessen der Familienunternehmer eingesetzt.

Der Austausch mit Unternehmerpersönlichkeiten und auch mit gestandenen Politikern hat mich hierbei beeindruckt

und meine Sichtweise auf politische, gesellschaftliche und unternehmerische Themen geprägt.

Neue Menschen kennen lernen, mich weiterbilden, offen sein, die Komfortzone verlassen und über den Tellerrand schauen.

Das ist mein Leben.

Und alles im Dienste für die finanzielle Bildung, denn nie war das Thema so wichtig wie heute.

Boris Fahle - Consilium Finanzmanagement AG, Dortmund